fbpx

Cold Transmission Festival 2019: Post-Punk und Cold Wave in Köln

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Datum: 13.07.2019, 19:00 Uhr
Ort: Blue Shell, Luxemburger Str. 32, 50674 Köln
Eintritt: 22 €, Abendkasse: 25 €

Wem der Anlass zum Feiern fehlt, der sucht sich einen. Wer gleich zwei Anlässe hat, feiert mindestens eine Nummer größer! Wie Cold Transmission, die gerade die letzten Vorbereitungen für ihre Doppel-Sause am kommenden Wochenende treffen. Zum einen bekommt das erste Jubiläum der jungen und aufstrebenden Plattenschmiede endlich einen würdigen Rahmen, und zum anderen hatte einer der Label-Köpfe, Andreas Herrmann, kürzlich seinen runden Fünfzigsten. Zwei gute Gründe plus fünf Acts, die teils eher selten auf einer Bühne zu erleben sind, und eine zünftige Aftershow-Party bilden das Cold Transmission Festival 2019, zu dem am 13. Juli nach Köln geladen wird!

cold transmission festival 2019 performing acts
Line-Up:
Seit 2005 steht der Name Joy/Disaster für kraftvollen, melodischen und modernen Post-Punk made in France. Dank vielfältiger Einflüsse glich bislang kein Album der vierköpfigen Truppe einem seiner Vorgänger, was insbesondere für das aktuelle gilt: „Resurrection“ ist ein düster-atmosphärisches Werk, das Reminiszenzen an Nick Cave oder David Bowie aufweist.

Aus den Niederlanden kommt eins der letzten Signings von Cold Transmission: Silent Runners verbinden düsteren Synthie-Sound mit Post-Punk – zuletzt auf dem Ende 2017 veröffentlichten Debütalbum „The Directory“. Wohin sie ihr musikalischer Weg in Zukunft führt, wird sich ansatzweise am Samstag zeigen. Live-Profis sind die fünf Musiker jedenfalls spätestens seit ihrem WGT-Gig 2018.

Bevor Pedro Code Iamtheshadow gründete spielte er bereits bei The Dream Collision und Rainy Days Factory. Entsprechend ausgereift klingt, was der Portugiese seit 2015 mit seinen drei Mitstreitern auf drei Alben bannte. Vom Klang der 80er inspirierten, eingängigen und extrem tanzbaren Dark Wave krönen Iamtheshadow mit starkem Gesang und tiefschürfenden Texten.

Karl Morten Dahl ist Antipole. Mit „Northern Flux“ kann der Norweger auf bis dato ein Album blicken. Eins, das in Zusammenarbeit mit zwei Gästen am Mikro entstand: Paris Alexander und Eirene als weiblichen Konterpart. Mit wem er die Songs live präsentieren wird, wird sich zeigen. Klar ist, was in rein musikalischer Hinsicht zu erwarten ist: Cold Wave mit Post-Punk-Einflüssen – ganz im Stile der französischen Genre-Väter.

Crying Vessel startete 2010 als Soloprojekt von Slade Templeton. Im vergangenen Jahr bildeten der in der Schweiz lebende US-Amerikaner und Drummer Basil Oberli das Duo, das auch heute noch besteht und zu den führenden Acts des jüngsten Post-Punk-Revivals zählt. Dies ist nicht allein der mit vier Alben und diversen EPs sehr ansehnlichen Diskographie geschuldet, sondern schlicht der hohen musikalischen Klasse.

Im Anschluss (ab circa 23:00 Uhr): Party mit dem Disorder-Team aus Köln plus speziellen DJ-Sets von Pete Burns (Kill Shelter) und Christian Schaefer (Rule Of Three). An diese Nacht wird man sich noch lange erinnern!

www.coldtransmission.com
Event: www.facebook.com/events/2304221143144742

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen