fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
  english flag
Actors in Europa: Seit Ende August sind die Kanadier unterwegs, in Clubs und auf Festivalbühnen zu sehen. End Of Summer Tour heißt ihre mit vielen, über den kompletten Kontinent verteilten Terminen gespickte Reise, die Europäern anstrengend erscheinen mag, für die vier Post-Punk-Waver jedoch ein großes Vergnügen darstellt. In Deutzen fielen sie quasi vom Van direkt auf die Bühne, wo sie auf den Punkt ablieferten. Als sie wieder unten waren, griffen wir uns Frontmann Jason für einen flotten Plausch.


Wie geht’s?
Super! Wir sind heute erst aus Warschau angereist, das war eine ganz schön lange Strecke. Ich bin gefahren, das macht einen schon ein wenig müde, aber wir hatten Red Bull. Und Shows am hellichten Tag zu spielen, ist auch immer schwierig. Es ist nicht wie in einem Nachtclub, es ist hell und man kann den Leuten in die Augen schauen. Aber es war auch cool, die Leute beim Mitsingen sehen zu können.

Ihr fahrt die ganze Tour mit dem Auto. Seid ihr solche Strecken gewöhnt, als waschechte Kanadier?
Es ist ein Van, den wir fahren, also nicht ganz so klein. Wir nehmen auch das meiste unseres Equipments darin mit, aber wir bekommen in jeder Location, in der wir spielen, ergänzend Backline gestellt, das macht es etwas einfacher. Wir haben jetzt ein bisschen mehr als die Hälfte hinter uns und ja, es ist ein wenig anstrengend. Es ist auch das erste Mal, dass wir so lange on the road sind, über fünf Wochen werden es letztlich sein.

Und direkt morgen, am Sonntag, geht es weiter für euch, nach Stockholm.
Das verwirrt alle. Immer heißt es „Oh, das wird eine 14-, 15-Stunden-Fahrt” – und dann sind es doch nur zehn. Oder zwölf. Sie übertreiben alle, ich weiß nicht, warum.

In dieser Hinsicht bist du also sehr entspannt.
Naja, wir spielen ja nicht direkt am nächsten Tag, sondern den Tag danach. Wir haben also eineinhalb Tage Zeit für die Strecke.

Heute hattet ihr keine Zeit, euch zu akklimatisieren – ihr seid erst eine Stunde vor dem Gig angekommen, eine ganz schön knappe Kiste. Hast du dich da mittlerweile dran gewöhnt?
Ja. Wir werden jetzt gleich aber noch ein bisschen über das Gelände laufen, Freunde treffen und uns einen Happen zu Essen besorgen.

Ihr habt heute einige Songs gespielt, die nicht auf eurem Album sind.
Das stimmt. Wir wollen den Leuten Appetit machen. Sie sollen mehr wollen.

Dann lass uns doch noch kurz über dieses „Mehr” sprechen. Wie sieht es aus mit dem neuen Actors-Album?
Die Leute bieten uns immer wieder an, Shows zu spielen. Ende Oktober haben wir 140 Gigs in 17 Monaten gespielt. Dann bin ich bereit, das neue Album fertigzustellen.

Und wie sieht es in dieser Hinsicht beim Seitenprojekt Leathers aus?
Das ist auch in Arbeit. Im Herbst 2020 wird es ein neues Leathers-Album und ein auch ein neues Actors-Album. Ich arbeite derzeit aber auch an den neuen Alben von Bootblacks und Spectors.

Dann gebt Gas, die Leute freuen sich schon!
Verlasst euch drauf!


Actors live 2019:
13.09.19 Hamburg, MS Stubnitz
14.09.19 Augsburg, Neue Kantine III (Young And Cold Festival)

www.facebook.com/actors1984amazon button
Foto: Alexander Jung



Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:


VOLT Magazin – NEWS: Electro/EBM, Post-Punk, Cold Wave, Industrial, Dark Ambient


0
0
0
s2smodern
Please share!
powered by social2s
bimfest 2019
BIMfest 2019 - 
Volle Kraft voraus: Die Krupps headlinen das BIMfest 2019! Jürgen Engler, Ralf Dörper & Co. wollen für ihren Gig im belgischen St. Niklaas vom Tourprogramm zum aktuellen Album „Vision 2020 Vision“ abweichen und ein exklusives Electro-Set spielen. Versprochen werden alte Songs in so gut wie originalgetreuen Versionen und neue, speziell elektronisch arrangierte Tracks.

0
0
0
s2smodern
The Gathering video clip
The Gatering -
Bevor es The Gathering gab, gab es bereits The Gathering. Unsinn? Nein, Tatsache: 1985 gingen die kanadischen The Gathering aus der New-Wave-Band A Cast Of Thousands hervor, da hatte Anneke van Giersbergen von den niederländischen The Gathering noch im Schulchor geträllert. Gary Economy, Jeff Pawson und Peter Burns ließen sich von The Cure oder The Killing Joke

Language:

Support VOLT!

Tune in!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen